TNT: Dummheit schützt vor Strafe nicht

Hatte ich eigentlich schonmal erwähnt, dass ich mir Ware aus Australien habe schicken lassen? Z.B. von Creux Vélowear Melburn?

Das war jetzt schon 2mal. Die dritte Lieferung kam von einem deutschen Händler, zum Glück!

Denn: auch im fortgeschrittenen Alter fällt man immer noch auf “Halsabschneider” rein. Wie etwa Speditionen. In diesem Falle TNT. Wobei alles legal ist. Nur war ich zu dumm. Und unwissend. Auf jeden Fall wurde die Ware versandkostenfrei geliefert. Alles gut. Noch die Rechnung vom Zoll abwarten. 19% Umsatzsteuer müssen ja noch bezahlt werden. Aber nein, die Verzollung wurde ungefragt und ohne meinen Auftrag von TNT gemacht und die wollen saftig kassieren. Im Prinzip ist es nochmal der Warenwert, den ich nachzahlen muss. Nach einer Recherche (zu spät natürlich…) ist das so bei TNT, da gibt es viele “Geschädigte”. Ich muss also bei einem Import immer mit einer Verzollung durch den Spediteur rechnen und deren Gebühren und Aufschläge akzeptieren. Eine Lieferung per DHL oder sonstigen “staatlichen” Postunternehmen wäre gebührenfrei und nur die Umsatzsteuer würde entstehen (bis 150,- EUR Warenwert, so meine ich). Also hat auch der Versender scheiße gebaut. Warum TNT? Wäre doch auch mit der Post gegangen…wäre hätte blabla.

Kurzum: TNT ist jetzt auf meiner roten Liste der von mir boykottierten Unternehmen. Vielleicht etwas unfair, weil alles im legalen Rahmen liegt, aber FYBB!

Cause I’m TNT – hoi hoi hoi – TNT – hoi hoi hoi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.