Dit is Goldsprint Berlin Pt.I

…oder auch: oldschool Einkaufen im Internet.

Während statistisch gesehen die überwiegende Mehrzahl der Männer abends im Internet nach Bildern leicht- oder garnicht bekleideter Damen sucht, habe ich mir schon Gedanken über meinen Heilszustand gemacht, weil mein Ziel das finden „erotischer Custom-Bike-Aufbauten auf der Grundlage von Stahlrahmen“ ist. Bin ich behandlungsbedürftig?
Auf jeden Fall habe ich mir die Bilderchen immer schön gespeichert und dabei schon seit einigen Jahren einen Top-Favoritenkreis auserwählt. Irgendwann, ja, irgendwann wollte ich mir so ein Teil dann für mich aufbauen lassen…und dieses „irgendwann“ ist nicht, wie so oft bei Träumereien, am Sankt-Nimmerleins-Tag, sondern wird nun knallharte Realität.

brother-classic
Mit diesem Foto hat alles angefangen…

Die Initialzündung war eine positive Ertragslage durch den zufälligen Verkauf meiner „antiken“ Stromgitarre von Fender. Es ergab sich per Fügung, dass die Verbundenheit zur sagenhaften Stadt Karlsruhe Käufer und Verkäufer zueinander geführt hat. Der Zeitpunkt für den Re-Invest war gekommen. An dieser Stelle sei gesagt: Hört mal rein bei Magnesia Karlsruhe

Nun ist es heute so, dass man den Einkauf via Internet nicht einäugig blind als Untergang des stationären Handels sehen darf. Gerade im Rattspochtbereich gibt es so viele Blindgänger-Buden vor Ort, da ist man froh, national und auch international ausweichen zu können. Ganz besonders wichtig ist das bei der Recherche nach individuellen Aufbauten. So kam ich zu Goldsprint Berlin. Das große Plus dieses voll auf Custombau spezialisierten Ladens ist, dass er alle Aufbauten super abfotografiert und in ein flickr-Album stellt. Das törnt an und macht es möglich, Träume zu erfüllen, die hier vor Ort einfach nicht möglich wären, weil das Angebot und der kreative Horizont meist sehr begrenzt ist. Das Internet ermöglicht es somit, am künsterischen Freigeist der Großstadt vom heimischen Wohnzimmer aus teilzunehmen, ein Stück Urbanität in den ländlichen Raum zu holen. Hier geht es nicht um „gleiche Ware billiger“, sondern um „sehr spezielle Ware überhaupt zu bekommen“.

goldsprint-header
Ansprechender Website-Header, sehr professionell und modern gestaltet

In meinem Fall sieht das ganze dann so aus, dass der Kontakt zwar über sexy Pics im Internet angeflammt war, aber die Bestellung nicht weiter über den Onlineshop läuft. Es findet ein Verkaufs- und Beratungsgespräch per Mail statt. Das ist etwas ungewöhnlich, weil die Reaktionszeiten nicht, wie beim persönlichen Gespräch im Laden oder am Telefon, im Millisekunden- oder Sekundenbereich liegen, sondern es kann Stunden bis Tage dauern, bis die Beantwortung seitens mir oder des Verkäufers fein formuliert oder kurz und knapp retourniert wird.

Bei Goldsprint hat sich der Chef selber um meine Angelegenheit gekümmert. Nach ein paar Mal hin- und her beschnuppern, Wunschzusammenstellung meinerseits, Hinweisen dazu andererseits, wird dann eine Auflistung der vorgeschlagenen Teile mit Gesamtpreis geschickt. Alex hat recht schnell erkannt, um was es bei mir geht. Und obwohl ich bei vielen Teilen Alternativen im Kopf hatte und die auch mitgeteilt habe, wurde es am Ende genau so, wie er es mir zusammengestellt hat. Das nenne ich Kompetenz. Das hat mir imponiert. Aber besonders überzeugt hat mich die Klarheit, alles auf den Punkt zu bringen und trotz sicher stressigen Tagesterminen immer freundlich, professionell und zuverlässig zu antworten. Auch am Telefon klare Ansagen und Gespräche. Schade, dass nicht viel am Telefon gemacht wird (ist auch klar, wegen der Nachvollziehbarkeit), ich höre doch den rund und flüssig daherkommenden Berliner Slang so gerne 🙂

Die Angebotsphase ist nun abgeschlossen und ich werde weiter berichten, praktisch „live“, wie die weitere Abwicklung und das fertige Produkt sein wird. Also: bleibt dran!

11871004845_937a264f48_o
Feiner Stahrahmen mit Bahnradgeometrie unter der Eigenmarke, das hat Potential!

 

2 Gedanken zu „Dit is Goldsprint Berlin Pt.I“

  1. Hast du mit Goldsprint auch schon abgeklärt, wo die Flaschenhalter montiert werden und aus welchem Material diese zu sein haben?

    Farbe hoffentlich schwarz-rot oder schwarz-schwarz?

    Ansonsten hast du wahrscheinlich gute Chancen mit dem neuen Gefährt die Abnahme durch die technische Kommission von NC zu bestehen 😉

    1. Trinkflaschen ist was für Weicheier…wird total überbewertet. Höchstens am Heck. Hahaha
      Farbe ist natürlich schwarz/schwarz. (Schon wieder Glück gehabt)
      Aber: Schutzbleche… jedoch: Alu poliert und handgelutscht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.