DeMarchi – Italian Style –

Auch heute gibt es noch Marken, die stehen für Beständigkeit und Qualität. Die Trikotagen von DeMarchi aus Italien gehören zu dieser Gattung. Seit 1946. DeMarchi begleitet seit Anfang an den italienischen Radsport und dessen Legenden. Heute gibt es zwar immer noch die „Heritage“-Linie, aus kratzender Merinowolle mit den Schriftzügen italienischer Sponsoren um die Brust, aber man bekommt auch aktuelle Fasern, fein gewebt, höchste Qualität. Nur sind diese sehr schwer zu bekommen.

Echte Männer mit Eisen aus Stahl…in DeMarchi Trikots (der linke dürfte bekannt sein) Quelle: DeMarchi

Ich hatte schon eine lässige, typisch italienische „Standard“-Short in einem zarten perlgrau, die letzte auf Erden, bei einem deutschen Händler erworben, aber dann habe ich einen holländischen Dealer gefunden, der ziemlich gut mit DeMarchi Zeugs ausgestattet ist. Rasch bestellt, bevor er eventuell wieder vom Netz geht. Hat alles sehr gut geklappt, zudem war es ein absolutes Schnäppchen und jetzt bereichert es mein Rattspochtbekleidungssortiment.

Leben muss man bei DeMarchi mit dem Stolz und dem Patriotismus einer typisch italienischen Binnenmarke, die auch in Italien, mit italienischen Fasern gefertigt wird, welcher sich im Design widerspiegelt. Fett prangert die Tricolore und die Grundfarben sind gerne in typischem schweinchenrosa, zartflieder oder nationalmannschaftsazzurro.

Bei der Größenwahl sollte man bei den engen Sachen gut 1 Nummer größer wählen, möchte man nicht wie die vielzitierte Presswurst daherkommen. Bei den Shorts ist der Schnitt lässig und die normale Größe passt.

Fazit: Feinstes Stöffchen, wunderbare Details, ein Hauch von Radsportgeschichte. Wenn man irgendwo DeMarchi bekommen kann, dann zuschlagen!

DeMarchi New Standard Short – meine Lieblingshose z.Zt.
DeMarchi PT-Set Trikot und Hose

2 Gedanken zu „DeMarchi – Italian Style –“

  1. Oha, der elegante Loft-Bewohner macht seinem Namen als radelnde Stilikone alle Ehre.
    Da kommt Neid auf, ein Oberteil das seines Gleichen sucht. Das must-have für den nächsten Gardasee Urlaub.
    Allerdings scheint der Träger nur mangelhaft über die großartigen Eigenschaften Merinofaser informiert zu sein. So erlebt diese gerade zurecht eine wahre Renesaince bei den Outdoor Ausrüstern. Nachhaltig, wärmt bei Kälte und kühlt bei Hitze, natürlicher UV-Schutz, und – für den charmant daher kommenden Radfahrer nicht unwichtig – auch noch geruchsneutral.

    1. Mit Wollteilen hab‘ ich noch ein Kindheitstrauma zu bewältigen. Sonntags kam der selbst durch Unterhemd und Hemd kratzende Wollpullunder mit gewagtem Rautenmuster aus dem Schrank und musste beim obligatorischen Verwandtschaftsbesuch getragen werde. Die Wunde sitzt tief…
      Schon bei Creux Vélowear war ich kurz davor, eins dieser superschönen, australischen Merinoteilchen zu ordern. Aber ich kann einfach nicht, das Trauma ist untherapiert 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.