6 Gedanken zu „Damenwahl“

  1. Très, très chic! Vor allem eine sehr gelungene Farbabstimmung mit nur sehr dezenten Hinweisen darauf, dass es sich um ein Modell pour la femme handelt! Alle Daumen hoch!
    Bin schon gespannt auf den – hoffentlich – euphorischen Bericht der RR-Neulingin 🙂

    Bonne route!

    1. Danke – Danke….Was soll ich sagen. Die ganze Aufregung hat sich echt gelohnt, bin ganz im Glück und frage mich, warum ich mir sooo lange Zeit gelassen habe, ein RR zu kaufen. Aber besser jetzt als nie. Ich glaube auch, im Schwarzwald wäre ich nicht glücklich geworden mit so einem Renner, eben alles zu seiner Zeit. Noch letzten Samstag dachte ich, nie mehr im Leben begleite ich Herrn Cook mit seinem mika amaro. Wie quälte ich mich mit meinem Panzer, der einfach nicht richtig rollen mag und kann.
      Aber heute, ein Traum und schwupp war ich in einer anderen Welt. Dieses zügige Dahingleiten und kurz mal beschleunigen, ja, das hat was. Ich kann es selber noch gar nicht glauben, mir tut gar nichts weh. Das Rad ist einfach wie für mich geschaffen und paßt mir perfekt und hat ganz bestimmt nur auf mich gewartet. So darf es noch ein paar Tage hier im Wohnzimmer verbringen bis ich mich dran satt gesehen habe 🙂

  2. Ich dachte auch immer, Damenräder sind eine Marketingerfindung. Aber es ist einfach eine “gemütlichere” Geometrie mit kurzem Oberrohr, langem Steuerrohr, aufgespacertem Lenkerniveau und, das ich wirklich sehr besonders bei diesem Trek-Rahmen, ein zart gedämpfter Hinterbau. So muss Frau nicht den Bückling machen und kann gemütlich, aber zügig dahingleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.